Schreibwettbewerb: Die Sendung mit der Maus wird 50

Die Sendung mit der Maus wird 50 Jahre alt – ein Schreibwettbewerb vom WDR für SchülerInnen bis einschließlich zur 5. Klasse

Am 7. März 2021 wird die Sendung mit der Maus 50 Jahre alt. Das feiert die Maus unter anderem mit einem großen Schreibwettbewerb. Eine Jury wählt die sieben besten Geschichten aus, die in der Sendung mit der Maus zum Hören ins Programm kommen.

Marie Bahl aus der Klasse 5a hat an diesem Schreibwettbewerb im Rahmen einer „besonderen Aufgabe“ in der Daltonzeit im Fach Deutsch teilgenommen und ist in die Top 50 von über 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gekommen. Die Maus hat ihr als Dankeschön ein Päckchen zugeschickt, in dem u.a. eine 3D-Brille fürs Handy und ein Maus-Stofftier zu finden waren.

Zu ihrem 50.Geburtstag schaut die Maus in die Zukunft. Die Teilnehmer waren dazu aufgerufen worden, hierzu eine Kurzgeschichte zu verfassen und zu überlegen, wie die Welt wohl in 50 Jahren aussehen wird, wie wir wohnen, was wir essen oder welche tollen Erfindungen es wohl geben mag.
Maries spannende Geschichte beschreibt einen Tag in der Erfinderwerkstatt von Herrn Genie, der zum Beispiel an einer Hausaufgabenerledigungsmaschine und einem Spielzeugwunschgerät arbeitet. Voller Panik sucht Herr Genie zusammen mit seiner kleinen Helferin namens Marie seine neueste Erfindung, eine Zeitmaschine, die er extra für den Erfinder-Wettbewerb entwickelt hat. Sie ist nirgends aufzufinden. Auch der Roboter aus Herrn Genies Werkstatt kann ihnen nicht den entscheidenden Hinweis geben, im Gegenteil: Er verursacht ein heilloses Chaos. Die Geschichte nimmt eine unvorhersehbare Wendung – welche Rolle dabei ein normaler Fernsehsessel spielt, wird aber (noch) nicht verraten.

Auch an dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Glückwunsch, liebe Marie, für diese tolle Leistung!

(Blo)