Am 19. Februar 2019 fand der Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“ des Bezirks Detmold I in der Bezirksregierung Detmold statt. Das Gymnasium der Stadt Lage nahm zum ersten Mal daran teil und konnte in beiden Altersklasse Finalistinnen stellen.

Zunächst mussten sich in zwei Qualifikationsrunden die Debattanten für die Finaldebatten qualifizieren. In der Altersklasse I, bestehend aus Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgangsstufen acht und neun, wurden die Themen „Soll das Reparieren von defekten Elektrogeräten zum Unterrichtsfach werden?“ und „Soll der öffentliche Busverkehr in Ostwestfalen-Lippe zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Elektrobetrieb umgestellt werden?“ debattiert. Caja Großpietsch aus der Klasse 9b belegte nach der Qualifikation den zweiten Platz und zog damit ins Finale ein. Béla Hettig verpasste auf Rang fünf nur knapp den Einzug ins Finale. In der spannenden Finaldebatte zum Thema „Sollen Nicht-Pädagogen in Schulen unterrichten dürfen?“, die auf hohem Niveau ausgetragen wurde, konnte Caja den vierten Platz belegen.

In der Altersklasse II wurde in der Qualifikation über die Fragen „Sollen mehr fremdsprachige Filme ohne deutschsprachige Synchronisation gezeigt werden?“ und „Sollen Kommunen für Gärten, Grünflächen und Gewerbegebiete eine biodiversitätsfreundliche Gestaltung vorschreiben?“ gestritten. Am Ende der Qualifikationsrunde verpasste Mona Edel aus der Einführungsphase mit drei Punkten Rückstand nur knapp das Finale. Celine Schröder aus der Qualifikationsphase eins qualifizierte sich mit einer sehr guten Leistung für das Finale, in dem es um die Frage „Sollen Bürger per Losverfahren zur Mitarbeit im Gemeinderat verpflichtet werden?“ ging. Celine konnte sich am Ende den dritten Platz sichern und verpasste damit nur knapp die nächste Wettbewerbsebene.

Insgesamt können die Lagenser Schülerinnen und Schüler sehr stolz auf ihre Leistungen sein. Schließlich konkurrierten um den Einzug ins Finale in beiden Altersklassen 16 Debattanten, überwiegend von Schulen, die bereits länger am Projekt „Jugend debattiert“ teilnehmen.

Ein umfangreicher Bericht samt Bildern zum Regionalwettbewerb findet sich auf der Homepage der Bezirksregierung Detmold.

Htz, 06.03.2019