Dalton

Das Stundenraster des Unterrichtstages

Zeit Stunde
07.40 - 08.40 Uhr 1. Stunde
08.45 - 09.30 Uhr 2. Stunde / Daltonstunde
09.30 - 09.50 Uhr große Pause
09.50 - 10.50 Uhr 3. Stunde
10.55 - 11.40 Uhr 4. Stunde / Daltonstunde
11.40 - 11.55 Uhr große Pause
11.55 - 12.55 Uhr5. Stunde
11.40 - 11.55 Uhr Mittagspause
13.40 - 14.40 Uhr 6. Stunde
14.45 - 15.45 Uhr 7. Stunde
15.50 - 16.50 Uhr 8. Stunde

Worin liegt der Zweck der Daltonstunden?

Während der Daltonstunden erarbeitet sich Ihr Kind Unterrichtsinhalte, die ihm von seinen Fachlehrern in den Lernplänen als Arbeitsaufträge aufgetragen werden. Viele Daltonaufträge gehen über ein bloßes Einüben oder Wiederholen aus vorangegangenem klassischem Unterricht hinaus. Dies geschieht bewusst, damit Ihr Kind immer mehr in seiner Selbständigkeit gefördert wird und sich beispielsweise bei Problemen bei seinen Lehrern, in Büchern und bei Mitschülern Hilfe sucht.

Kann ein Schüler während der Daltonstunden Erledigungen machen?

Es gelten die Regeln wie im normalen Unterricht. Erledigungen, wie „noch ein Heft kaufen“ oder mein Heft bei Frau XY abgeben“, werden nicht genehmigt. Ihr Kind soll sinnvolles Planen und Organisieren lernen.

Was ist in den Daltonstunden nicht erlaubt?

  • Essen.
  • Musik hören, Videos anschauen usw. sofern es nicht Teil der gestellten Aufgabe ist.
  • Telefonieren, SMS verschicken usw. (s. Schulordnung)

Ist die Tutorstunde eine Daltonstunde?

Ja. Grundsätzlich findet montags in der zweiten Stunde eine geschlossene Daltonstunde als Tutorstunde statt, in der sich alle Schüler einer Lerngruppe bei ihrem Tutor versammeln. Die Klassen der SI finden sich bei ihren Klassenlehrern, die Schüler der SII bei den zugeteilten Tutoren ein. In der Tutorstunde wird die nächste Lernwoche mit Hilfe der Lernpläne inhaltlich vorgeplant und im Daltonplaner festgehalten. Es ist wichtig, dass dabei alle Fächer berücksichtigt werden. Der Tutor kontrolliert in dieser Stunde auch die Vollständigkeit der Daltonstempel, Entschuldigungen usw. Fehlen Entschuldigungsstempel für versäumte Stunden aus Gründen, die Ihr Kind zu vertreten hat (z.B. Vergesslichkeit, Unwissen), so gilt die jeweilige Stunde i.d.R. als unentschuldigt!

Wie wirken die Eltern mit?

Wir haben das Bestreben, den Lern- und Arbeitsprozess der Schüler so transparent wie möglich zu gestalten. Im Gegenzug sollen die Eltern sich regelmäßig im Daltonplaner und in den Lernplänen über den Arbeitsprozess ihres Kindes informieren. Bitte zeichnen Sie deshalb als Erziehungsberechtigte regelmäßig am Ende einer Lernwoche in der letzten Übersichtstabelle Ihre Kenntnisnahme vom Arbeitsprozess Ihres Kindes mit Ihrer Unterschrift ab.

Welche Funktion haben die Lernpläne?

In den Lernplänen wird auf Wochenbasis festgelegt, was wann und wie im Klassen- oder Kursverband und was wann und wie selbständig erarbeitet wird. Auf den Lernplänen bestätigt Ihr Kind durch seine Unterschrift, dass es alle Aufträge erfüllt und keine Fragen mehr zu den Inhalten hat. Der Fachlehrer prüft den Bearbeitungsstand und das Ergebnis.

Wie erfahre ich, was mein Kind macht?

Lassen sie sich regelmäßig die Lernpläne, die Ausarbeitungen und auch die Einträge im Daltonplaner von Ihrem Kind vorlegen.

Gibt es feste Termine für Klassenarbeiten?

Ja. Dies gilt in der SI für alle Fächer, die klassenübergreifend unterrichtet werden (Diff-Kurse, Latein-,Französischkurse). Diese Termine erhält Ihr Kind zu Beginn des Schulhalbjahres. Alle anderen Klassenarbeitstermine werden Ihrem Kind frühzeitig vom jeweiligen Fachlehrer mitgeteilt. Ihr Kind sollte diese Termine grundsätzlich in den Daltonplaner eintragen.

Ersetzen mündliche Prüfungen reguläre Klassenarbeiten?

Mündliche Prüfungen – in den Fremdsprachen – können einzelne Klassenarbeiten ersetzen. Sie werden Ihrem Kind ebenfalls vom jeweiligen Fachlehrer rechtzeitig mitgeteilt.

Welche Bedeutung hat der Daltonplaner?

Ihr Kind soll über sein Lernen nachdenken, es dokumentieren und stetig verbessern. Darüber hinaus dient der Planer als Kommunikationsmittel zwischen Schule und Eltern, als Diagnoseinstrument, als Terminkalender und der Anwesenheitskontrolle.

Was ist zu tun, wenn mein Kind seinen Daltonplaner verliert?

Bei Verlust eines Daltonplaners muss ihr Kind diesen beim Klassenlehrer bzw. beim Tutor neu kaufen. In diesem Fall gelten die Aufzeichnungen der Lehrkräfte und ersetzen die verlorengegangenen Daten.

Wann kann mein Kind ein Beratungsgespräch mit einem Lehrer führen?

Ihr Kind kann jederzeit während der Daltonstunden mit der anwesenden Lehrkraft ein Beratungsgespräch führen. Bei Bedarf kann es zu diesem Zweck gezielt zu einem bestimmten Lehrer in die Daltonstunde gehen.

Wer hilft meinem Kind beim Lernen?

Die Lehrer stehen insbesondere in den Daltonstundenals Beratungspartner zur Verfügung. Ziel der Daltonstunden ist es aber auch, die Zusammenarbeit unter den Schülern zu fördern.

Was ist, wenn mein Kind nicht mitkommt?

Dies kann bei allen Unterrichtsformen vorkommen. Ihr Kind muss deshalb lernen, seine Schwierigkeiten zu erkennen und den Lehrern mitzuteilen. Gerade durch die Daltonstunde kann Ihr Kind, ohne dass die ganze Klasse Anteil nimmt, den Lehrern seiner Wahl seine Fragen stellen und mit ihnen besprechen.

Wie wird mein Kind gefördert?

Individuelle Förderung bekommt Ihr Kind in den zusätzlichen Ergänzungsstunden und durch Förderung gemäß des schulinternen Förderkonzepts, z. B. durch die Förderstufe 1 (betreute Bearbeitung von Daltonaufgaben beim Fachlehrer bzw. bei der Fachlehrerin), die während der Daltonstunden stattfindet.

Wie müssen wir uns bei Fehlstunden und Entschuldigungen verhalten?

Sollte Ihr Kind erkranken, informieren Sie bitte am ersten Tag des Schulversäumnisses telefonisch das Sekretariat der Schule (ab 7.30 Uhr, 05232 950 233). Sie können dies auch außerhalb der Öffnungszeit unseres Sekretariats auf dem Anrufbeantworter vornehmen.

In jedem Fall müssen Sie Ihr Kind schriftlich im vorgesehenen Mitteilungsfeld des Daltonplaners entschuldigen. Bei ein- oder zweitägigen Unterrichtsversäumnissen wird erwartet, dass die Entschuldigung von Ihrem Kind am ersten Tag des Unterrichtsbesuches nach seinem Fehlen abgegeben wird. Bei längeren Erkrankungen sollte spätestens nach 5 Tagen eine schriftliche Entschuldigung bei der Schule eingehen. Erfolgt eine Entschuldigung erst nach dieser Frist, wird das Fehlen als „nicht entschuldigt“ verbucht. Bei längeren Schulversäumnissen, die der Schule im Vorfeld bekannt sind, kann eine Entschuldigung / ein Attest auch später nachgereicht werden. Bitte lesenund unterschreiben Sie in diesem Zusammenhang auch die Informationsseite „Teilnahme am Unterricht, Entschuldigungen, Beurlaubung“

Nach der Rückkehr legt Ihr Kind die Entschuldigung innerhalb von 5 Tagen seinen Fachlehrern zum Abstempeln vor und erst danach dem Klassenlehrer bzw. dem Tutor.

Was passiert, wenn mein Kind während der Unterrichtszeit erkrankt?

Sollte Ihr Kind während der Unterrichtszeit erkranken und nicht mehr am Unterricht teilnehmen können, muss es sich beim Fachlehrer der ersten versäumten Unterrichtsstunde abmelden und sich umgehend ins Sekretariat begeben. Die Sekretärin bringt Ihr Kind entweder ins Krankenzimmer oder ruft bei Ihnen an, damit Sie Ihr Kind abholen können. Stellen Sie deshalb bitte auch sicher, dass unser Sekretariat immer über Ihre aktuelle Telefonnummer verfügt und lesen und unterschreiben Sie in diesem Zusammenhang auch die Informationsseite „Teilnahme am Unterricht, Entschuldigungen, Beurlaubung“.

Wann muss ich eine Beurlaubung beantragen?

Alle Ereignisse, die ein Fehlen während der Unterrichtszeit zur Folge haben und die im Vorhinein bekannt sind, bedürfen einer genehmigten Beurlaubung. Gründe für eine Beurlaubung können z.B. ein Arztbesuch, eine Familienfeier, eine Beerdigung oder auch eine Teilnahme an einer religiösen oder kulturellen Veranstaltung sein. Eine Beurlaubung unmittelbar vor oder nach Ferien wird nicht genehmigt. Im Unterschied zu einer Entschuldigung muss die Beurlaubung 5 Schultage vor dem geplanten Fehlen beantragt werden. Hierzu reicht ein Eintrag im Daltonplaner, der vom Tutor – bei einem Antrag ab drei Beurlaubungstagen vom Schulleiter – genehmigt wird.

Wie wählen die Schüler ihren Daltonraum?

Einer Liste und einem Raumplan kann Ihr Kind entnehmen, welche Lehrkraft in welcher Daltonstunde in welchem Raum anwesend ist.

Zu Beginn der Daltonstunde suchen die Schüler einen Daltonraum auf. Sollte der Raum überfüllt sein, kann Ihr Kind auf Alternativräume verwiesen werden. Innerhalb der ersten 5 Minuten der Stunde muss es seinen Arbeitsplatz eingenommen haben. Wir planen eine durchschnittliche Schülerzahl von 26 Schülern pro Daltonraum ein.

Ist in der Daltonstunde eine angemessene Arbeitsruhe möglich?

Jeder hat das Recht auf eine Atmosphäre, die das Arbeiten ermöglicht, und damit auch die Pflicht, dazu beizutragen, dass eine solche Atmosphäre geschaffen wird. Ihr Kind muss sich so verhalten, dass es niemanden stört und ein angemessenes Arbeiten möglich ist. Sollte Ihr Kind damit Schwierigkeiten haben, müssen wir erzieherisch tätig werden.

Kann mein Kind die PCs im Inforaum nutzen?

Ja. Pro Woche hat Ihr Kind einen Credit für die Nutzung eines PCs in einer Daltonstunde. Diese Credits können nicht gesammelt werden. Die Nutzung des PCs wird vom Daltonlehrer im Inforaum durch einen entsprechenden Stempel angezeigt.

Was ist der „Raum der Stille“?

Ihr Kind hat die Freiheit, diesen Raum zu besuchen,um ungestört arbeiten zu können. Es kann dort unter keinem Umstand mit Mitschülern sprechen. In dem Raum herrscht absolute Ruhe!